Medienspiegel

Paläoklimatologie : Die Kapriolen des Erdklimas

  • Von Horst Rademacher
  • Aktualisiert am

Auf unserem Planeten herrschten einst immer wieder extreme warme und kalte Phasen. Die Analyse von Meeressedimenten liefern Forschern nun ein lückenloses Bild des Klimas der letzten 66 Millionen Jahre.

(…) „Eine internationale Forschergruppe hat nun zum ersten Mal ein auf einheitlichen Messungen und in sich konsistenten Interpretationen beruhendes Bild des Klimas der Erde der vergangenen 66 Millionen Jahre aufgezeichnet. In dieser Epoche, der Erdneuzeit, durchlief das Klima vier deutlich unterschiedliche Phasen. In der heißesten Klimaphase, welche Klimaforscher als „hothouse“ bezeichnen, waren die mittleren Temperaturen um bis zu 15 Grad höher als heute. Im Vergleich dazu ähnelt aus geologischer Sichtweise das heute vorherrschende Klima dagegen einem Gefrierschrank, auch „icehouse“ genannt.“ (…)

https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/palaeoklimatologie-untersuchungen-zu-den-extremen-des-erdklimas-16964973.html