FreitagsbriefMedienspiegel

Report aus Moria: Wütende Dorfbewohner vor Inferno-Kulisse

In Lesbos ist die Lage nach der Brandstiftung im Migrantenlager Moria angespannt. Die Einheimischen fühlen sich von den Migranten bedroht und von der Regierung übervorteilt. Und mittendrin sitzen NGO-Leute mit Rasta-Haaren, die Spendenaufrufe schreiben. Von Rebecca Sommer.

Report aus Moria: Wütende Dorfbewohner vor Inferno-Kulisse

und

https://en.everybodywiki.com/Rebecca_Sommer

mit

Grüne und Linke wollen alle Migranten aufnehmen

(…) „Für Entsetzen unter den anderen Fraktionen sorgte die Rede des innenpolitischen Sprechers der AfD-Fraktion, Gottfried Curio, der die Flüchtlinge in Moria sämtlich als „Brandstifter“, „Feuerteufel“ und Kriminelle beschimpfte, die niemand in Deutschland haben wolle. Sie müssten schnellstmöglich in ihre Heimatländer zurückgeschickt werden, forderte er. Ihre Strategie sei, „sich hilflos zu machen, um Ansprüche zu erpressen“.“ (…)

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/gr%c3%bcne-und-linke-wollen-alle-migranten-aufnehmen/ar-BB18W7op?ocid=msedgdhp

Kommentar GB:

Sehr dringende Leseempfehlung!

und:

Thilo Sarrazin: Merkels Einwanderungspolitik überfordert uns

Fünf Jahre nach der bedingungslosen Grenzöffnung geht die Bundeskanzlerin immer noch davon aus, dass eine unkontrollierte Einwanderung vorteilhaft ist und Deutschland weiter nach vorne bringt. „Wir schaffen das“, lautet ihr Mantra. Thilo Sarrazin hält jetzt dagegen: (…)

Thilo Sarrazin: Merkels Einwanderungspolitik überfordert uns

Kommentar GB:

Sehr dringende Leseempfehlung! –

Man fragt sich, von wem Merkel eigentlich diese in UN-Papieren wiedergekäuten Quatschthesen über die angeblich nützliche Massenimmigration aus „Islamistan“ und Schwarzafrika übernommen hat?

Von Gerald Knaus? Oder direkt von dessen Chef? Oder von wem sonst?

Immerhin: es mag ja sogar sein, daß es einen Nutzen gibt, allerdings – und zwar mit Sicherheit – nicht  für die europäischen Völker. Die Interessenlage ist also sonnenklar. Eine ungesteuerte Immigration insbesondere aus kulturfremden Ländern und Kulturen, speziell aus islamisch geprägten, liegt nicht im deutschen und europäischen Interesse, sondern schadet diesem. Daraus müßten die Souveräne die nötigen praktischen Schlußfolgerungen ziehen. –