Der WDR und die zwei Seiten der Sperrstunde

Komplexität der Wirklichkeit überfordert Journalisten

„Alles hat zwei Seiten.
Aristoteles und der Buddha haben stets nach dem Mittelweg gesucht, eine Variante, beide Seiten einer Medaille zu betrachten.
Sinnvolle Statistik ist nur möglich, wenn alle Zusammenhänge zwischen allen Ausprägungen aller relevanten Variablen betrachtet werden.
Eine Argumentation für die Durchführung einer Maßnahme, die vergisst die negativen Folgen der Maßnahme, deren Kosten zu berücksichtigen, ist nutzlos.

Andererseits:

Propaganda
betont nur einen Aspekt und versucht, von allen anderen Aspekten eines Objekts, einer Maßnahme abzulenken und will jeden mundtot machen, der darauf aufmerksam macht,

  • dass menschliche Eingriffe nicht nur nutzen, sondern auch schaden, zumeist mehr als sie nutzen,
  • dass menschliche Planung häufig scheitert, weil niemand die Zukunft kennt und niemand sie vorhersagen kann,
  • dass Behauptungen, die bestimmte gewünschte Konsequenzen betonen und die ungewünschten Konsequenzen schlicht ignorieren, wertlose Ideologie sind.“ (…)

Der WDR und die zwei Seiten der Sperrstunde – Komplexität der Wirklichkeit überfordert Journalisten