In memoriam Samuel Paty

22. Oktober 2020

Dr. Gudrun Eussner

In memoriam Samuel Paty

 

„Der ägyptische Blogger Sandmonkey wundert sich, daß ihm die Karikaturen, um die sich die Welt zu drehen scheint, bekannt vorkommen. Er kramt in alten Zeitungen und findet sie in Al Fagr, vom 17. Oktober 2005; zu der Zeit ist’s mitten im Ramadan.

Niemand regt sich auf, und die Zeitung ist keine unbedeutende …
Dänemark – ein kleines Land leistet Widerstand!
Kewil, Fakten&Fiktionen, 25. Oktober 2005
[nicht mehr online]
Was dann kommt, wird angestoßen von den Vereinten Nationen, genauer, von Louise Arbour, der Hohen Kommissarin für Menschenrechte und in Diensten des George Soros, aufgrund einer Beschwerde der Organization of Islamic Conferences (OIC), die andere Vorstellungen von Menschenrechten hat als die westliche Welt:
UN to Investigate Jyllands Posten ‚Racism‘. Hans Henrik Lichtenberg, Newspaperindex.com, December 10, 2005. Hier sind alle Karikaturen veröffentlicht. Die Website wird, am 1. Januar 2006, geschlossen. Robert Spencer berichtet, im Frontpage Magazine, December 21, 2005: Thou Shalt Not Draw!  Free Republic, 21 December 2005
Jürgen Krafzik, auf seinem Blog Gegenstimme, am 17. Januar 2006: „Rasmussen ist angepisst (Darin drei möglicherweise von den Muslimen gefälschte und hinzugefügte Exemplare), und Politically Incorrect, am 18. Januar 2006: „Verdrehungen und Fälschungen. ‚Cartoon-Affäre‘ in Dänemark schlagen weiterhin hohe Wellen (Darin drei möglicherweise von den Muslimen gefälschte und hinzugefügte Exemplare).
Deutsche Blogosphäre veröffentlicht Mohammed-Karikaturen.“ (…)

https://eussner.blogspot.com/2020/10/in-memoriam-samuel-paty.html