EU-Ratspräsident schlägt „Europäisches Institut zur Ausbildung von Imamen“ vor

In einem derartigen Institut könnten Werte wie „Offenheit und Toleranz“ weitergegeben werden, sagte Charles Michel am Montagabend bei einem Treffen mit Bundeskanzler Sebastian Kurz in Wien.

09.11.2020

https://www.diepresse.com/5895005/eu-ratsprasident-schlagt-europaisches-institut-zur-ausbildung-von-imamen-vor

Kommentar GB:

Weiß Charles Michel überhaupt, wovon und worüber er redet? –

„Bei einer Pressekonferenz nach einem gemeinsamen Gedenkakt an die Opfer der Terroranschlags in Wien vor einer Woche hielt Kurz drei Punkte fest, die wesentlich für den Kampf gegen den islamistischen Terrorismus seien: „Ein konsequentes und akkordiertes Vorgehen gegen Foreign Fighters“, die in Syrien oder im Irak für Jihadisten kämpften oder sich diesen zumindest anschließen wollten. Auch nach ihrer Rückkehr seien diese „tickende Zeitbomben“. Zudem müsse der Kampf gegen den „politischen Islam“ verstärkt werden, etwa gegen „Hassprediger“, die gegen westliche Werte agitieren würden. Und drittens brauche es einen „ordentlichen Schutz der EU-Außengrenzen“, um die „Sicherheit innerhalb des Schengenraums gewährleisten zu können“.“ (…)

Mit Halbheiten wird man vielleicht etwas aber nicht viel erreichen können.

Es geht um den Islam; merke: der Islam ist nichts Gutes!

https://www.diepresse.com/5893180/forderungen-nach-eu-aktion-gegen-terrorismus-werden-lauter

Man lese ergänzend, insbesondere den u.g. Kommentar:

Sahra Wagenknecht: Plötzlich „Rechtspopulistin“