FreitagsbriefMedienspiegel

Terror in Wien: Suche nach dem Schuldigen

Veröffentlicht
05.11.2020 um 18:30
Hat die Justiz versagt? Der Verfassungsschutz? Die Bewährungshilfe? Das Deradikalisierungprogramm? Hätte das Attentat verhindert werden können?
Eine Untersuchungskommission soll das klären – inzwischen streitet die Politik.

https://www.diepresse.com/5893146/terror-in-wien-suche-nach-dem-schuldigen

Kommentar GB:

Um die oben gestellte Frage zu beantworten:

Die lange Blutspur, die voraussehbar noch viel länger werden wird, ist eine aus guten und triftigen Gründen erwartete Folge ihrer Ursache, der Immigrationspolitik, so wie sie von den europäischen Staaten, der EU und der UN konzipiert und umgesetzt worden ist.

Daher bedarf es keiner Untersuchungskommission, sondern nur einer Einsicht in die benannte Kausalbeziehung. Infolge dieser Einsicht wäre dann diese Politik umgehend zu beenden, und ihre  durch sie verursachten Fehlentwicklungen wären möglichst weitgehend rückgängig zu machen; dafür wären geeignete politische Konzepte zu entwickeln, die dann umzusetzten wären. Das ist schon alles.