Türkei: Großmachtfantasien und der tiefe Fall einer Währung

Kommentar / Alexander Kriwoluzky

https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.805125.de/20-48-4.pdf

Kommentar GB:

Sehr lesenswert; wenn das zutrifft, dann ist mit weiteren finanziellen Erpressungsoperationen Erdogans gegen die EU und Deutschland zu rechnen, nämlich durch die Drohung mit seiner „Migrationswaffe“ oder durch ihren tatsächlichen Einsatz, denn anders kann er die Verwirklichung seiner neo-osmanischen Großmachtphantasien nicht finanzieren.

Die südöstliche EU-Grenzen in der Ägäis und auf dem Balkan sind entsprechend bedroht und gefährdet.