Zur Demonstration in Leipzig

“ Der Neonazi-Stoßtrupp der Corona-Leugner

Für ihre Anliegen greifen Demonstranten von Querdenken auf die Hilfe von Rechtsextremen zurück. Bei der Demonstration in Leipzig bahnten ihnen Neonazis den Weg durch eine
Beobachter hatten bereits im Vorfeld ein Wochenende mit Ausschreitungen erwartet. Doch was am Samstag auf der Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Leipzig geschah, überstieg alle Befürchtungen. Mehrere Zehntausend Anhänger der Querdenken-Bewegung fanden sich auf dem Leipziger Augustusplatz und weiteren Kundgebungen des rechten Spektrums ein. Neonazis und Hooligans prügelten sich mit Polizisten, sie griffen Gegendemonstranten und Reporter an.
Quelle: Zeit

Anmerkung unseres Lesers J.G.: Ich war im Demonstrationszug auf dem Georgiring und habe gesehen, wie vermummte Gestalten, aus der Grünanlage am Schwanenteich kommend, in die Lücke zwischen Polizei-Kordon am Wintergarten-Hochhaus und den Demonstranten eingedrungen sind und die Polizisten mit Flaschen, Feuerwerkskörpern und einer Rauchbombe beworfen haben. Prompt waren auch die Reporter von ZDF und ARD zur Stelle, um diese Gewalttaten zu filmen, die dann alle Medien den Demonstranten angedichtet haben. Es war ganz offensichtlich ebenso eine geplante Inszenierung wie am 29.8. in Berlin der “Sturm auf den Reichstag”. „

Quelle: siehe unten Nr.13

Hinweise des Tages