Bundestagsdebatte / AfD: Geschlechterforschung ist „akademischer Arm“ von sexuellen Minderheiten

Redner*innen aller demokratischen Fraktionen wehrten mit Verve einen Anschlag der AfD auf die Geschlechterforschung an deutschen Universitäten ab.

https://www.queer.de/detail.php?article_id=37778

Kommentar GB:

Der Artikel spricht für sich. Man sehe sich an, welche Interessierten sich da zu Wort gemeldet haben.

Siehe hierzu:

„Wissenschaft von Ideologie befreien – Förderung der Gender-Forschung beenden“

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/253/1925312.pdf

und

Forschungsprojekt „KRisE der Geschlechter-VERhältnisSE? Anti-Feminismus als Krisenphänomen mit gesellschaftsspaltendem Potenzial“ (REVERSE)

Email an Frau Näser-Lather von Reverse

sowie ein Fachbuch:

Gender Studies – Wissenschaft oder Ideologie? München 2019

und – angelehnt an Steven Pinker:
https://allesevolution.wordpress.com/2011/06/15/steven-pinker-zur-biologische-grundlage-der-unterschiede-zwischen-mannern-und-frauen/