Der „Weihnachtsstern“ 2020: Licht am Ende des Tunnels

December 15, 2020

von Dr. habil. Heike Diefenbach

„Das Jahr 2020 war für die meisten von uns wohl eines, an das wir uns nicht gerne erinnern werden. Wenn wir uns daran erinnern werden, dann werden wir es vermutlich als ein dunkles Jahr erinnern, als das Jahr, das große Unsicherheit im Zusammenhang mit dem neuen Corona-Virus gebracht hat, das in der Folge hiervon erhebliche Einschränkungen unser aller individueller Freiheiten gebracht hat, die wirtschaftliche Existenz vieler Menchen beschädigt, wenn nicht zerstört hat, und als das Jahr, das die tiefe Kluft zwischen dem, was Bürger sich von ihren Repräsentanten erwarten, und dem, was die politische Klasse für das Richtige für „ihre“ Bürger hält, deutlich erkennbar gemacht hat, deutlicher als dies in den vergangenen Jahren ohnehin schon der Fall war.

So betrachtet darf man das Jahr 2020 getrost als ein dunkles Jahr für sehr viele Menschen überall auf der Welt bezeichnen. Aber wie immer im Leben des Einzelnen und in der Geschichte der Menschheit leuchtet am Ende des Tunnels ein Licht: Ganz so, als wollte das Jahr 2020 dieser Allegorie Rechnung tragen, verabschiedet es sich mit etwas ganz Besonderem.

Es spendiert uns nämlich pünktlich zum Weihnachtsfest, genau gesagt: zur Wintersonnenwende am 21. Dezember, ein seltenes Himmelsereignis, das für alle Menschen überall auf der Welt zu sehen sein wird – sofern sie mehr oder weniger freie Sicht auf den Nachthimmel haben und nicht dazu verurteilt sind, auf nichts anderes als die Mauer des Nachbarhauses schauen zu können.

Am 21. Dezember wird 45 bis 60 Minuten nach Sonnenuntergang im Südwesten, etwa 20 Grad über dem Horizont, ein „Weihnachtsstern“ erscheinen, der nach dem Mond das hellste Objekt am Nachthimmel sein wird. In diesem Zusammenhang mag es hilfreich sein, wenn man weiß, wie man Winkel am Himmel mit Hilfe seiner Hände ungefähr schätzen kann (siehe rechts).

Tatsächlich ist der Weihnachtsstern gar kein Stern. Was wir am Himmel leuchten sehen werden, sind vielmehr die beiden größten Planeten in unserem Sonnensystem, Jupiter und Saturn, in einer sogenannten großen Konjunktion.“ (…)

Licht am Ende des Tunnels: Der „Weihnachtsstern“ 2020