Es droht ein antirassistisch verkleideter „Islamofaschismus“

Hartmut Krauss

https://www.facebook.com/profile.php?id=100017572484031

Es droht ein antirassistisch verkleideter „Islamofaschismus“

Mit welch perfider Demagogie die Verteidiger und Komplizen der islamischen Herrschaftskultur nicht nur in Frankreich vorgehen, zeigt der im „Freitag“ veröffentlichte Aufruf „Es droht Faschismus“

Anstatt die eindeutigen Parallelen zwischen dem faschistischen und radikalislamischen Totalitarismus zu fokussieren und auf dieser Grundlage eine neue fortschrittliche Widerstandsbewegung zu initiieren, werden überfällige Maßnahmen gegen die ideologische Sumpflandschaft zwischen islamischem Terrorismus, islamischen Gegenmilieus und Organisationen des „legalistischen Islamismus“ als „faschistisch“ verleumdet. Dabei scheut man sich auch nicht vor der perversen Verkehrung ins Gegenteil,  wonach nicht der orthodoxe und radikalisierte Islam, sondern der Kampf gegen dessen Ausbreitung gegen Menschenrechte verstoße.

Gegenüber dieser Demagogie „hoch zwei“ ist Folgendes zu unterstreichen: „Die Verteidiger der extrem reaktionären und repressiven, autoritären, irrationalen und menschenrechtsfeindlichen Weltanschauung des Islam agieren als „bunt“ und „weltoffen“ verkleidete Komplizen einer extrem „rechten“ und totalitären Herrschaftskultur. Sie sind die wahren Verräter der kulturellen Moderne. Sie sind diejenigen, die die Werte und Prinzipien der Aufklärung mit Füßen treten. Sie sind es, die mit ihrer Tür- und Toröffnung für eine militant antiaufklärerische und rückschrittliche Einstellungs- und Lebensweise orientalisch-islamischer Machart die Zerstörung der europäischen säkularen Gesellschafts- und Lebensordnung vorantreiben.“

http://www.gam-online.de/text-Islam%20und%20seine%20Komplizen.html

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/es-droht-faschismus