Grüne in Tübingen wollen Boris Palmer nicht mehr

  • Aktualisiert am

Wegen seiner regelmäßigen umstrittenen Äußerungen stellt sich nun auch der Tübinger Grünen-Stadtverband gegen Oberbürgermeister Boris Palmer. Es sei „vor allem wichtig, dass Boris Palmer nicht mehr grüner OB-Kandidat 2022 wird“.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wegen-verbaler-entgleisungen-gruene-in-tuebingen-wollen-boris-palmer-nicht-mehr-17102970.html

Kommentar GB:

Die Grünen sind anscheinend auf dem intellektuellen Niveau der Sozialislamisch-feministischen Partei Deutschlands (SPD) angekommen, die den Buchautor Sarrazin, den ehemaligen „Beauftragten für Vernunft in der SPD“, hinausgeworfen haben und darauf bezeichnenderweise auch noch stolz sind. Ein deutlich erkennbar nicht dummer und selbst denkender grüner OB ist natürlich eine Zumutung für die Grünen. Der muß weg!