Meine Position zur „Initiative GG 5.3. Weltoffenheit“

Meine Position zur „Initiative GG 5.3. Weltoffenheit“

„Sehr geehrter Herr Buurmann“, so beginnt eine Mail, die ich am 11. Dezember 2020 erhielt: „Ich bin freie Autorin für Öffentlich-Rechtliche Hörfunksender in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mir geht es um die „Initiative GG 5.3. Weltoffenheit“ und Ihre Position dazu. Welche wäre das? Würden Sie sich dazu äußern?“

„Mit der „Initiative GG 5.3 Weltoffenheit“ beziehen sich die Unterzeichner des Aufrufs auf einen Beschluss des deutschen Parlaments im Mai 2019. Das Parlament hatte die Bundesregierung aufgefordert, Vertreter und Unterstützer der israelfeindlichen Bewegung „Boycott, Divestment and Sanctions (BDS) nicht mehr finanziell und organisatorisch zu unterstützen. Der Antrag wurde mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD, FDP und großen Teilen der Grünen angenommen. Alle Fraktionen kritisierten, dass aus den Reihen der BDS-Bewegung dem Staat Israel das Existenzrecht abgesprochen werde.“ (…)

Meine Position zur „Initiative GG 5.3. Weltoffenheit“