NSU-Prozess – zwei Nachträge

Wiebke Ramm
Ralph Willms vertrat im NSU-Prozess ein Opfer, das gar nicht existiert. Der Anwalt sei kein Betrüger, urteilt das Aachener Landgericht, aber er habe »große Fehler« gemacht. Und damit sei er nicht allein.https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/erfundenes-opfer-im-nsu-prozess-warum-anwalt-ralph-willms-freigesprochen-wurde/ar-BB1buP7f?ocid=msedgdhp

Kommentar Dr. Gudrun Eussner

Es ist unbeschreiblich, was täglich ans Licht kommt!

Eines Tages wird man auch veröffentlichen, wer die Auftraggeber der NSU-Morde und wer die Täter waren. Das kann man dann ja mal mit meinem ersten Artikel, vom 17. November 2011, vergleichen:

https://eussner.blogspot.com/search?q=bozkurtlar