Von panischen Twittertrollen und anderen Männern

Woran liegt es eigentlich, dass einige Männer das Gefühl haben, irgendwie einer feministischen Übermacht ausgeliefert zu sein – während andere Männer danebenstehen und sich irritiert-belustigt fragen, was da eigentlich mit ihren seltsamen Geschlechtsgenossen los ist? Mit einem Text des Kunstgeschichtsprofessors Jörg Scheller, der beim Zentrum Liberale Moderne erschienen ist, lässt sich das gut erklären.

  1. Beiträge zur Enttäuschung der Twittertrolle
  2. Die Wahrheit über die Katzen
  3. Die feinen Unterschiede der genderpolitisch korrekten Sprache
  4. Auf einem Sessel im Zentrum des Schreckens