Warum Religionen heute global etwas Trennendes statt etwas Verbindendes sind

Die Globalisierung hat Religionen zu trennenden Apparaten gemacht, das sagt neuerdings sogar der Dalai Lama. Fortschritt, Frieden und Offenheit einer offenen Gesellschaft brauchen die Trennung von Kirche und Staat.

Toni Stadler 8 Kommentare
Toni Stadler studierte Kolonialgeschichte und Biologie. Die 25-jährige Berufslaufbahn bei IKRK, Uno, OECD und EDA/Deza führte ihn nach Niger, Thailand, in den Irak, nach Kambodscha, Angola, Rwanda und in die DRK.