Die liberale Ordnung zerfällt

Bari Weiss  –  9. Januar 2021

„Die amerikanische Journalistin Bari Weiss war Redakteurin bei der „New York Times“ und wurde durch ihre Kritik an aktivistischen Tendenzen im Journalismus international bekannt. In einem heute veröffentlichten Beitrag stellt sie den Sturm des Kapitols in der amerikanischen Hauptstadt durch Anhänger des amerikanischen Präsidenten in den Kontext der Unruhen, die seit Sommer 2020 in den USA stattfinden. In ihrer Gesamtheit betrachtet deuteten die Ereignisse darauf hin, dass die liberale Ordnung des Landes im Zerfall begriffen sei.1 “ (…)

„Die Unruhen, die im Sommer 2020 in den USA begannen und auch Europa erreichten, hatten wir hier und hier analysiert und dabei auch auf das Potenzial der Radikalisierung von Teilen des rechtsradikalen Spektrums in den USA hingewiesen. Erfahrungsgemäß vollziehen sich ähnliche Entwicklungen mit einigen Jahren Abstand auch in Europa, was das Geschehen in den USA für Europa relevant macht.“ (…)

Bari Weiss: Die liberale Ordnung zerfällt

und

(…) „Der Schriftsteller Maxim Biller sprach angesichts der rassenideologischen Aspekte des entsprechenden Aktivismus von einer „Die-Weißen-sind-unser-Unglück-Kampagne“, die sich auf Ressentiments stütze, welche von einer „dubiosen neolinken Gruppen- und Minderheitenfetischisierung namens Identitätspolitik“ gezielt geschürt würden. Diese Ideologie sei gefährlich, weil sich hinter „jeder gewalttätigen, utopistischen Ideologie oft eine andere, noch bösere Ideologie versteckt“. Die Führer dieses Aktivismus sieht Biller vor allem durch „Macht-Sehnsüchte“ motiviert.3 “ (…)

Unruhen in den USA und Europa: Aufstand gegen die bürgerliche Ordnung