Fast alle Republikaner im Senat gegen Impeachment

Aktualisiert am 27.01.2021

Nur fünf republikanische Senatoren stimmen mit den 50 Demokraten für den Fortgang des Amtsenthebungsverfahrens gegen den früheren amerikanischen Präsidenten. Die anderen halten es für verfassungswidrig. Damit wird eine Verurteilung extrem unwahrscheinlich.

https://www.faz.net/aktuell/politik/von-trump-zu-biden/grosse-mehrheit-der-republikaner-im-senat-gegen-trump-impeachment-17166851.html

Kommentar GB:

Die Demokraten haben bereits sich bei dem ersten Verfahren gegen Donald Trump inhaltlich blamiert, und jetzt haben sie offenbar das dringende Bedürfnis, das zu wiederholen. Sie fürchten natürlich den faktischen Einfluß von Donald Trump mit seinen ca. 75 Mio. realen Wählern, und sie wollen verhindern, daß er womöglich noch einmal antreten könnte. Sie wissen schließlich am besten, wie sie ihre toten Seelen für die letzte Präsidentschaftswahl mobilisiert haben. Hierzu:

https://www.freiewelt.net/nachricht/peter-navarro-3-millionen-stimmen-bei-us-wahl-illegal-10083626/

https://www.freiewelt.net/nachricht/trump-schafft-buero-des-ehemaligen-praesidenten-trump-agenda-wird-weitergefuehrt-10083692/

Aus einer etwas anderen Perspektive:

18.1.2021 | Von:
Prof. Dr. Christian Lammert
 
Eine US-Wahl für die Geschichtsbücher
Noch nie gaben so viele Menschen in den USA ihre Stimme bei einer Präsidentschaftswahl ab wie 2020. Wie haben sie gewählt und vor welchen Herausforderungen steht die neue Administration? Eine Analyse.

https://www.bpb.de/internationales/amerika/usa/325422/eine-us-wahl-fuer-die-geschichtsbuecher?pk_campaign=nl2021-01-27&pk_kwd=325422