GAM-Newsletter 15. 01. 2021

G A M e.V.

GAM-Newsletter 15.01.2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

die USA, die traditionelle Führungsmacht des westlichen Kapitalismus, taumelt einem wirren Niedergang entgegen und präsentiert sich zunehmend als tief gespaltene Nation am Rande eines Bürgerkriegs zwischen zwei verfeindeten, intern bunt gemischten Hauptlagern:

Auf der einen Seite die globalistischen Protagonisten eines „Great Reset“ und auf der anderen Seite die Verfechter eines nationalpatriotischen Rollbacks zu verloren gegangener imperialer Größe („Make America Great Again“).

Nach dem obskuren Sturm auf das Capitol haben nun die tatsächlichen monopolkapitalistischen Herrschaftsträger ihre Macht demonstriert und gezeigt, was sich hinter der jetzt bombastisch aufgeladenen pseudodemokratischen Phraseologie wirklich verbirgt: Die Festigung und der Ausbau eines neuen digitalen Totalitarismus (wattiert mit konsumistischer Softpower) als zukünftige globalkapitalistische Herrschaftsform. Selbst die systemkonforme Presse stellt zutreffend fest: „Die Digitalkonzerne wollen mit der Verstummung von Trump nicht die Demokratie retten, sondern ihre Geschäftsmodelle. Diese zielen auf die Errichtung technologisch basierter Monopole ab. (…) Die Öffentlichkeit soll über die wahre Absicht, die eine Gewinnerzielungsabsicht ist, getäuscht werden. Die neuen Oligarchen erleben in den Wirren von Trump-Abwahl und Capitol-Stürmung ihr Outing. Erstmals wird der autoritäre Charakter dieser digitalen Revolution für jedermann erlebbar.“ (Steingarts Morning Briefing von 12. Januar 2021)

Der schon länger währende ideologische Krieg zwischen globalkapitalistisch-postmodernen Erneuerern und rechtskonservativer bis rechtsradikaler Opposition hat nicht nur die politische Linke weitgehend zerstört bzw. zu einem dekadenten Anhängsel des „bunten Spätkapitalismus“ degeneriert, sondern auch das progressiv-humanistische Sozialerbe auf fatale Weise verdrängt. Auch wenn es derzeit – angesichts der coronabedingt beschleunigten Zerstörung der praktisch-kritischen Öffentlichkeit – nicht danach aussieht: Nur durch die Neuerschließung und Weiterentwicklung dieses wissenschaftlich-weltanschaulich-politischen Ideenfonds ließe sich eine reale Perspektive für eine zukünftige fortschrittliche Widerspruchsverarbeitung gewinnen.

Lesen Sie dazu diese neu eingestellten Texte:

Das verdrängte revolutionäre Sozialerbe

Aufklärung 2.0 als Antwort auf die islamische Herausforderung

Das verdrängte revolutionäre Sozialerbe. Aufklärung 2.0 als Antwort auf die islamische Herausforderung

Buchbesprechung

Caroline Fourest: Generation Beleidigt.

Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei. Über den wachsenden Einfluss linker Identitärer. Eine Kritik

Generation Beleidigt. Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei. Über den wachsenden Einfluss linker Identitärer

Hinweisen möchte ich Sie zudem auf folgenden lesenswerten Text:

Alexander Ulfig

Aufklärung, Meinungsfreiheit und das Gespenst der Hate Speech

https://www.cuncti.net/gesellschaft/1196-aufklaerung-meinungsfreiheit-und-das-gespenst-der-hate-speech

 

Für 2021 wünsche ich Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Karin Vogelpohl

Vorstand GAM e.V.

Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte e.V.
  Tel.: ++49 176 76428958   Fax: ++49 541 44 53 73
  E-Mail: [gam-kontakt@t-online.de]gam-kontakt@t-online.de
  www.gam-online.de