„Ich bin bereit, für Allah zu töten“ – Kommentar sieben Jahre danach

Junger Moslem vom Münchner Orleansplatz 2013 hat sich weiter in den Islam vertieft

17. Januar 2021

„Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am 13. April 2013 rastete ein junger Moslem bei der Kundgebung der Bürgerrechtspartei „Die Freiheit“, die damals Unterschriften zum Bürgerbegehren gegen den geplanten Bau des großen Europäischen Islamzentrums in München sammelte, regelrecht aus. Er rief unter anderem „Dieses Land gehört Allah“, „wir wollen einen islamischen Gottesstaat“, „wir wollen überall die islamische Welt“, „ich bin bereit, für Allah zu töten“, „wenn ich Sie jetzt töte, dann wollte es Allah so“, „Allah soll Euch alle bestrafen“, „wer seid Ihr denn, Ihr lächerlichen Menschen, Ihr Ameisen“ und behauptete „Jesus Christus war Moslem“. Das vierminütige Video über diese eindrucksvolle islamische Machtdemonstration auf dem Münchner Orleansplatz hat bisher knapp 2,38 Millionen Zuschauer auf YouTube.

Sieben Jahre später hat dieser Moslem, der sich bei YouTube „shakypilot“ nennt, einen Videokommentar zu seinem damaligen Auftritt veröffentlicht. Er hat sich ganz offensichtlich noch intensiver mit dem Islam beschäftigt und möchte jetzt einige seiner Aussagen weiter konkretisieren. Schon seine äußere Erscheinung hat sich deutlich verändert: War er damals noch glattrasiert und trug ein lässiges Käppi, hat er jetzt einen Vollbart und sich eine Kapuze über den Kopf gezogen. Dieses Video, das er am 12. Januar veröffentlichte, liefert einen tiefen Einblick in die islamische Gedankenwelt.“ (…)

http://www.pi-news.net/2021/01/ich-bin-bereit-fuer-allah-zu-toeten-kommentar-sieben-jahre-danach/