Jüdische Philosophie und Theologie nach Auschwitz

Von Gastautor
27. Januar 2021

Am 27. Januar gedenkt die Welt der Befreiung des Lagers Auschwitz und der dort und in ganz Europa ermordeten Juden. Die Geschichte wird rekapituliert, Ereignisse dargestellt, die Gräuel der Täter und das Leid der Verfolgten, auch wird über die Traumata der Überlebenden und Nachgeborenen gesprochen. Weniger oft hört man hingegen von den Folgen, welche diese Ereignisse für das jüdische Selbstbewusstsein und die jüdische Lebens- und Zukunftsplanung der gegenwärtig Lebenden und Verantwortung Tragenden bedeuten.

von Prof. Dr. Karl E. Grözinger

Jüdische Philosophie und Theologie nach Auschwitz

und

Natan Sharansky zum Holocaust-Gedenktag: Der Holocaust war nicht nur in Auschwitz