Wie die Transgender-Lobby Minderjährige manipuliert

Von Josef Kraus
Sa, 30. Januar 2021

Mit Vollendung des 14. Lebensjahrs soll jeder/jede/jedes jährlich (!) entscheiden können, ob er/sie/es beim Standesamt als Mann oder Frau geführt wird.

(…) „Operative und hormonelle Eingriffe, etwa die Entfernung bzw. Amputation von Brust, Eierstöcken, Gebärmutter oder von Penis und Hoden, der Verlust der Fortpflanzungsfähigkeit, der Einsatz von Pubertätsblockern, massive Hormongaben ein Leben lang erscheinen als Kleinkram auf dem Weg zum Wunschgeschlecht. Solche Eingriffe sollen „demedikalisieren“ werden. Das heißt nichts anderes, als dass man über die medizinischen und psychologischen Risiken und Folgen nichts wissen will. An der chromosomalen Ausstattung des betreffenden Menschen ändert das übrigens nichts.“ (…)

Wie die Transgender-Lobby Minderjährige manipuliert

Kommentar GB:

Kastration als Programm, und das für eine Illusion. Man faßt es nicht …