Bideneskes – fallend schwätzende Präsidentschafts-Attrappe

„Wissen Sie, was derzeit am verstörendsten ist, dass ganz offensichtliche Dinge nicht ausgesprochen werden und statt dessen etwas vollkommen anderes behauptet wird. Im nächsten Post schreiben wir dazu noch etwas über “strukturellen Rassismus”, ein Etwas, das man nicht sehen und nicht belegen und nicht messen kann und von dem dennoch behauptet wird, dass es vorhanden sei. Transsexualität ist ein anderes dieser Phänomene. Jeder sieht einen biologischen Mann oder eine biologische Frau, und dennoch beharrt der Mann oder die Frau darauf, das andere Geschlecht zu sein, in der Transwelt, die seltsamerweise keinerlei Diversität sondern ausschließlich Binarität kennt. Schließlich weiß jeder, dass die US-Demofrauds in den USA mit allerlei Betrug und Täuschung einen alten senilen Mann in einem Amt installiert haben, in dem er in kürzester Zeit mehr Schaden angerichtet hat, als Cuomo, Newsom und Soros zusammen, aber niemand spricht es aus.

Der letzte Stunt des alten Mannes, hat ihn bestätigen sehen, dass er Vladimir Putin für einen “Mörder” hält. Glücklicherweise ist man in Russland offenkundig sehr genau über den geistigen Zustand von Joe Biden informiert. Daher hat Vladimir Putin sich damit begnügt, sich über Joe Biden lustig zu machen. Er hat Biden eine öffentliche Live-Diskussion angeboten, wohlwissend, dass er damit Panikattacken bei den Betreuern von Biden auslöst. Wenig überraschend, wurde das Angebot abgelehnt. Und Putin hat die Gelegenheit genutzt, um eine Überlegenheit an den Tag zu legen, die man gerne einmal bei einem der westlichen Politiker, die Führungsqualitäten bei sich vermuten, sehen würde.“ (…)

Bideneskes – fallend schwätzende Präsidentschafts-Attrappe