Bürger mit Defiziten

Alexander Horn, Gastautor / 25.03.2021

Die Demokratie ist in Gefahr und muss sich wehren. So jedenfalls sieht es die Bundesregierung. Offenbar um die Stoßrichtung des geplanten Demokratiefördergesetzes zu untermauern, hat sie es nun „Gesetz zur Förderung der wehrhaften Demokratie“, getauft.

(…)

Wie der britische Publizist Daniel Ben-Ami erklärt, hat dieses Prinzip, demzufolge Demokratien in der Lage sein müssen, sich auch mit „undemokratischen Maßnahmen zu verteidigen“ und „die Öffentlichkeit vor der Artikulation bestimmter Ansichten abgeschirmt werden muss“, in Deutschland seine weltweit „höchste institutionelle Form“ erhalten.“ (…)

https://www.achgut.com/artikel/buerger_mit_defiziten

Kommentar GB:

Karl Marx:

„3 Die materialistische Lehre von der Veränderung der Umstände und der Erziehung vergißt, daß die Umstände von den Menschen verändert und der Erzieher selbst erzogen werden muß. Sie muß daher die Gesellschaft in zwei Teile – von denen der eine über ihr erhaben ist – sondieren. (…)

http://www.mlwerke.de/me/me03/me03_005.htm

Es scheint, als fühlten sich die Parteivorstände in der herausgehobenen Position der „Erhabenen“, die es ihnen nicht nur erlaubt sondern gebietet, die Rolle des Erziehers – s. o. – auszufüllen. Damit aber ist ein Grad an Selbstüberschätzung erreicht, der seinesgleichen sucht, und offensichtlich wird das, wenn man sich das Parteipersonal in diesen Gremien genauer anschaut.