Die heimlichen Konservativen: Warum Queerfeminismus und Genderideologie keinen Fortschritt bringen

In Kultur, Politik | Am 29. März 2021 | Von Gastautor

Noch vor 70 Jahren war die Welt eine einfache: Männer waren stark, gingen arbeiten, machten Politik, trugen Anzug, kurzes Haar und flache Schuhe, während ihre Frauen sich zuhause um die Kinder und den Haushalt kümmerten, um anschließend das Abendessen vorzubereiten. Wer damit nicht einverstanden war – ja, der hatte eben Pech. Von unserem Gastautor Paul Geilenkeuser.

https://www.ruhrbarone.de/die-heimlichen-konservativen-warum-queerfeminismus-und-genderideologie-keinen-fortschritt-bringen/197664