Die undurchsichtigen Unternehmensbeteiligungen der Abgeordneten

In der Maskenaffäre um Georg Nüßlein und Nikolas Löbel spielen intransparente Beratungsfirmen eine zentrale Rolle. Recherchen von abgeordnetenwatch.de und t-online zeigen nun, dass zahlreiche Abgeordnete über undurchsichtige Unternehmensbeteiligungen verfügen. Manche Firmen sind im Ausland ansässig, andere verdienen ihr Geld mit öffentlichen Aufträgen. Wer ihre Geschäftspartner sind, bleibt fast immer im Dunkeln.

Von Martin Reyher | veröffentlicht am 10.03.2021

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/lobbyismus/die-undurchsichtigen-unternehmensbeteiligungen-der-abgeordneten