Frankreich: Gesetz gegen Gendern

Französische Parlamentarier wollen Gender-Wörter verbieten:

„verwirrend & erschwerend“

Frankreich will seinen Staatsbediensteten möglicherweise die Verwendung von Gender-Wörtern im Schriftlichen verbieten. Gendern erschwere das Erlernen der französischen Sprache, verstoße gegen geltende Grammatik und führe zu Verwirrung. Die Gesetzesinitiative stammt von Parlamentarier Francois Jolivet und weiteren 60 Parlamentariern unterstützt. Zur Frage, ob der Gesetzentwurf die Chance auf eine Mehrheit hat, gibt es unterschiedliche Angaben.

https://www.rtf1.de/news.php?id=28495

Zur sprachpolitischen Lage in Deutschland:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article227000843/Sprache-Gendern-das-erinnert-mich-inzwischen-an-einen-Fleischwolf.html

Kommentar GB:

Ist die Sprachp(f)uschisierung ein Ausdruck „lesbischer Logik“?