Gegen Russland und RT: Feindbild-Aufbau und EU-Propaganda

10. März 2021 um 11:38 Ein Artikel von: Redaktion

Das Medium RT DE wird aktuell in Deutschland massiv angegriffen. Gleichzeitig behauptet die aktuelle EU-Propaganda, Deutschland sei das Hauptziel von russischer Desinformation. Diese Angriffe müssen abgewehrt werden: Zu einer friedlichen Koexistenz mit Russland gibt es für Deutschland keine Alternative. Von Tobias Riegel.

Gegen Russland und RT: Feindbild-Aufbau und EU-Propaganda

Kommentar GB:

Aus europäischer Sicht, im Hinblick auf sicherheits- und außenpolitische Interessen Europas – und ebenso aus geopolitischer Sicht – ist dem zuzustimmen. Eine konfrontative Politik gegenüber Rußland ist zwar integraler Teil der Außenpolitik der von den US-Democrats geführten Global Governance, in die die EU eingebunden ist, aber genau das ist eben das Probem. Die EU ist leider nicht in der Lage, die eigenen Sicherheitsinteressen auch nur zu bestimmen, geschweige denn, sie umzusetzen. Täte man dies, dann ergäben sich für die EU andere Konfliktlinien.