Mordprozess Aschaffenburg

„Die Leiche wurde entsorgt wie ein Stück Dreck“
Stand: 04.03.2021 |
Von Per Hinrichs

https://www.welt.de/politik/deutschland/article227644839/Mordprozess-Entsorgt-wie-ein-Stueck-Dreck.html

Kommentar Hartmut Krauss:

https://www.facebook.com/people/Hartmut-Krauss/100017572484031

Bei den im massenmedialen Diskurs immer wieder ebenso pauschal wie fälschlich und schönfärberisch als „Geflüchtete“ bezeichneten irregulären Zuwanderern handelt es sich in vielen Fällen um erzreaktionäre  „Siedler“, die ihre zutiefst menschenfeindliche islamisch-patriarchalische geprägte Gesinnung importieren und hier – unter dem Schutzschild des bösartigen Rassismusvorwurfs – möglichst unangefochten ausleben wollen.

Ein neuer abstoßender Fall gibt diesem Sachverhalt einmal mehr ein konkretes Gesicht:

„Die Leiche wurde entsorgt wie ein Stück Dreck“

Die Familie N. flüchtete 2015 aus Syrien nach Deutschland. Zwei Jahre später ist Tochter Mezgin tot – ihr eigener Vater soll sie ermordet haben, weil sie zu „westlich“ war.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article227644839/Mordprozess-Entsorgt-wie-ein-Stueck-Dreck.html