Professor Winfried Stöcker: Antigen gegen Corona

„Viele Ärzte setzen das schon um“ – IM GESPRÄCH [PI POLITIK SPEZIAL]

„Der Mediziner, Erfinder und Unternehmer Professor Winfried Stöcker macht Schlagzeilen, seit der Spiegel Anfang März über sein Antigen gegen Corona berichtete. In den Medien des Mainstreams hat sich der Wind gegen den hoch geachteten und erfolgreichen Wissenschaftler seitdem gedreht, für die BILD ist Stöcker ein „Hauruck-Professor“, für die WELT ein „umstrittener Mediziner“. Doch es gibt viele, die anderer Meinung sind. Bei Professor Stöcker geben sich die Botschafter verschiedener Länder die Klinke in die Hand, wie er berichtet, Tausende von Patienten wollen seinen Impfstoff haben, zahlreiche Ärzte, setzen – wie Winfried Stöcker in diesem Gespräch mit uns berichtet – seine Erkenntnisse und Methode, die er mangels Gewinnabsicht freigegeben und ins Internet gestellt hat – ein. Dass gegen ihn eine Strafanzeige wegen angeblich illegaler Verabreichung läuft, lässt ihn kalt. Vor lauter Eifer habe man übersehen, dass es sein gutes Recht sei, was er tut. Mit der Staatsanwaltschaft, die gegen ihn ermittelt, hat er vereinbart, im Augenblick keine Immunisierungen hierzulande durchzuführen, bis die entsprechenden Genehmigungen erteilt wurden. Dem Paul-Ehrlich-Institut bescheinigt Stöcker, in seinem Fall falsch zu liegen. Im Ausland allerdings nimmt das Interesse an seiner Entwicklung sprunghaft zu. „Ich bin keiner Zeitung verantwortlich“, sagt der Mediziner, „sondern nur meinen Patienten und meinem Gewissen“.“