Türkei verwüstet Zypern

von Uzay Bulut
7. März 2021

Englischer Originaltext: Turkey Ravages Cyprus
Übersetzung: Daniel Heiniger

„Sechs Jahre nachdem die Türkei in Zypern einmarschiert war, zerstörte ein weiterer Militärputsch, 1980 in der Türkei, jeden noch so kleinen Rest von Freiheit. Laut geheimen diplomatischen US-Dokumenten wurden mindestens 650.000 Menschen in Gewahrsam genommen. Viele wurden gefoltert und Hunderte starben in Haft.
„Es gibt eine Regel in der [türkischen] Sonderkriegsführung: Um die Stärke des Volkes zu erhöhen, müssen einige seiner Werte sabotiert werden, als ob [die Sabotage] vom Feind durchgeführt würde. [Zum Beispiel] kann eine Moschee niedergebrannt werden. Wir haben auf Zypern eine Moschee niedergebrannt.“ — Türkischer General Sabri Yirmibeşoğlu, Habertürk, 23. September 2010.
Zusätzlich zu den griechischen Zyprioten wurden auch armenische, maronitische und andere nicht-muslimische Zyprioten gewaltsam vertrieben. Das Ergebnis war, dass die Türkei die christliche Bevölkerung faktisch eliminierte.
Heute nennt die Türkei die Gräueltaten, die sie 1974 auf Zypern begangen hat, immer noch „eine Friedensoperation“.“ (…)

https://de.gatestoneinstitute.org/17152/tuerkei-verwuestet-zypern