Wolfgang Thierse: Patriotismus und Gemeinsinn als Antworten auf gesellschaftliche Auflösung

1. März 2021

Der Sozialdemokrat und Kulturwissenschaftler Wolfgang Thierse war zwischen 1998 bis 2005 Präsident des Deutschen Bundestages. In einem kürzlich erschienenen Aufsatz kritisierte er, dass die gegenwärtige Welle des linksradikalen identitätspolitischen Aktivismus zunehmend den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland zerstöre. Diese Bedrohung erfordere die Rückkehr zur Tugend des Gemeinsinns sowie zu den Werten „Heimat und Patriotismus, Nationalkultur und Kulturnation“.1

Wolfgang Thierse: Patriotismus und Gemeinsinn als Antworten auf gesellschaftliche Auflösung

Kommentar GB:

Es ist erfreulich zu sehen, daß sich die vernünftige Kritik an der irrationalen  postmodernen Ideologie und ihren fatalen Folgen durchzusetzen beginnt.

Bei Gabor Steingart finden sich in seinem aktuellen Newsletter einige prominente  Stimmen, die diese Fortschritte anzeigen. Es geschieht zwar reichlich spät, aber es geschieht immerhin.