Zwei Jahre nach dem Ende der Gender Studies in Ungarn

5. März 2021

Wie geht es den Gender Studies in Ungarn?
Unter Viktor Orbán dienen Gender Studies als politisches Feindbild. Aber ungarische Fachvertreter*innen finden Wege, weiter zu lehren und zu forschen.

Judith Langowski

https://www.tagesspiegel.de/wissen/zwei-jahre-nach-dem-verbot-wie-geht-es-den-gender-studies-in-ungarn/26978612.html

Kommentar GB:

Falls „Gender Studies“ und ebenso „Postcolonial Studies“ Wissenschaft sein sollten, dann wären die Forschungsfragen, die wissenschaftstheoretischen Grundlagen und die Methoden sowie Forschungsprojekte und Resultate öffentlich darzulegen.

Solange das nicht in einer öffentlich überprüfbaren und überprüften Art und Weise geschieht, ist davon auszugehen, daß es sich jeweils um eine politische Agenda handelt, die sich irreführend als „Wissenschaft“ ausgibt:

also um Wissenschaftsbluff.