Ansteckender? Nein! – b.1.1.7, die “britische Mutation” widersetzt sich den professionellen Panikverbreitern [Neue Forschung]

April 1, 2021  –  Michael Klein

„Es ist kein Aprilscherz, dass man heute einmal mehr und dieses Mal im ZDF von der “besorgniserregenden britischen Corona-Variante” b.1.1.7 lesen kann, jener Variante, in die die professionellen Hysteriker und Verbreiter von Panik, die auf dem Rücken von SARS-CoV-2 anscheinend eine ganz eigene Agenda verfolgen, so viel Hoffnung gesetzt haben. Wir haben schon in der Vergangenheit auf Basis der neuesten verfügbaren Forschungsarbeiten versucht, den Enthusiasmus dieser Morbiden, die leuchtende Augen bei steigenden Fallzahlen und feuchte Hände bei steigenden Todeszahlen bekommen, zu dämpfen, denn die Arbeiten, die zeigen sollen, dass b.1.1.7 angeblich tödlicher ist als bisherige Varianten, sind statistisch dazu nicht in der Lage, und die Belege dafür, dass b.1.1.7 ansteckender sein soll als bisherige Varianten, als D614G zum Beispiel, sie sind mehr als dürftig.“ (…)

Ansteckender? Nein! – b.1.1.7, die “britische Mutation” widersetzt sich den professionellen Panikverbreitern [Neue Forschung]