Cancel Culture – das Beispiel Wikimannia

3. April 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie ich leider erfahren musste, wurde die Website WikiMANNia ohne jeden Grund willkürlich indiziert.

Da ich, obwohl ich selbst ein eigenes Wiki betreibe und auch sonst nicht an Langeweile leide, bei WikiMANNia seit geraumer Zeit mitarbeite, wenn auch nur in bescheidenem Umfang, weiss ich sehr genau, was auf dieser Website passiert und traue mir ein sachgemässes Urteil zu.

NICHTS auf dieser Website ist jugendgefährdend, eher im Gegenteil: die Jugend und deren Urteilsfähigkeit fördernd.

Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was auf diesem Wiki zu finden ist, das muss ich aber auch gar nicht. Ich arbeite dort mit, um den Menschen einen anderen Blick auf die Dinge zu ermöglichen, eine Art der Darstellung von Themen, die offenbar seit Jahrzehnten nicht mehr erwünscht, aber genau deswegen umso notwendiger ist.

All diese Dinge, wovor Sie Jugendliche schützen müssen: Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt, Rassismus etc. gibt es dort nicht. WikiMANNia dokumentiert die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. Darüber hinaus werden in weit überwiegendem Masse (sorry, ich schreibe aus der Schweiz) FAKTEN ausgebreitet, nichts sonst. Wie sollen sich Jugendliche ein Urteil bilden, wenn nicht einmal Fakten – und Textbeiträge von anderen sind zunächst einmal Informationen, deren Faktizität man weglassen, aber nicht leugnen kann – vorgeführt werden können?

Wissen Sie, dass jeder und jede Jugendliche z. B. auf facebook Propaganda-Videos des so genannten Islamischen Staates anschauen kann, wo Menschen an Fleischerhaken aufgehängt werden, ihnen die Kehlen durchgeschnitten werden und sie dann ausbluten wie geschlachtetes Grossvieh? Wo Menschen von Zwölfjährigen mit einem langen Messer enthauptet oder anderen Menschen von fehlgeleiteten Kindern  aus einem halben Meter Entfernung ins Gesicht geschossen wird; wo Menschen lebendig verbrannt werden?

Wissen Sie, dass jeder und jede Jugendliche mit zwei Mausklicks oder Wisch-Wisch-Wisch auf dem Smartphone bei Pornographie, Kindersex oder Sodomie landet, falls gewollt und gesucht?

Da gälte es anzusetzen, aber nicht bei vergleichsweise harmlosen Text- und Bildbeiträgen, die der Information dienen, die nur leider aus Ideologiegründen unerwünscht sind.

ALLE Beiträge auf WikiMANNia sind im Rahmen der grundgesetzlich garantierten Meinungsfreiheit ZULÄSSIG, sie zu zensieren, weil sie irgendwem nicht in den Kram passen, ist ABSURD. Ausserdem WIDERRECHTLICH. Vor allem WILLKÜRLICH. (Sie müssten dann tausend weitere Websites indizieren).

Ich bitte Sie, Ihre Entscheidung zu überdenken und die Indizierung rückgängig zu machen.

Bitte halten Sie mich informiert, wie Sie in der Sache entscheiden, damit ich ggf. weitere Schritte veranlassen kann.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüssen

Dr. Michael Kühntopf M. A.