Die FDP ist wieder da – gut so!

Während sich CDU und CSU wenige Monate vor der Wahl gegenseitig bekämpfen und die Bürger mit sinnlosen Corona-Massnahmen drangsalieren, empfehlen sich die Liberalen als Alternative für bürgerliche Wähler.

Marc Felix Serrao, Berlin 13.04.2021

https://www.nzz.ch/meinung/die-union-streitet-und-die-fdp-empfiehlt-sich-als-alternative-ld.1611793

Kommentar GB:

Eine im Hinblick auf die Philosophie der Aufklärung theoretisch bewußte liberale Partei, die sich zugleich nicht länger im Sinne einer zeitgeistigen Libertinage  mißbrauchen ließe, sie wäre m. E. wählbar.

Dafür müßte sie sich jedoch von der Libertinage in ihren Reihen trennen.

Dazu wäre eine mehrere Jahrzehnte umfassende kritische Selbstreflexion der Partei erforderlich, die mit einigen schmerzlichen Einsichten in eigene Fehlurteile verbunden sein dürfte.

Es ist anzunehmen, daß Christian Lindner das durchaus bewußt ist.

Ob er aber Chancen sieht, daß die Partei FDP bereit und in der Lage wäre, dieses Tabuthema selbstkritisch aufzuarbeiten, das ist eher fraglich. Daher werden vermutlich weiterhin falsche weil faule Kompromisse mit dem Zeitgeist gemacht werden. Leider.

Denn eine intellektuell und politisch potente liberale Partei wäre sicherlich ein großer Gewinn in unserer Parteienlandschaft. Sie hätte eine Strahlkraft, die heute fehlt, und das wiederum öffnet allen möglichen Zeitgeistmoden Tür und Tor.