Keine Diskriminierung von Ungeimpften

Einhaltung der Resolution 2361 (2021) der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PVER)

Reinhard Hascha

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/278/1927851.pdf

„3. Auch die mögliche Diskriminierung von nicht-geimpften bzw. impfunwilligen Menschen wird thematisiert:

„7.3. im Hinblick auf die Gewährleistung einer hohen Akzeptanz der Impfstoffe

7.3.1. dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt sind, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zulassen, wenn er oder sie dies nicht möchte;“ (ebd.)

„7.3.2. dafür zu sorgen, dass Personen, die nicht geimpft sind, weil dies aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht möglich ist oder die betreffende Person dies nicht möchte, nicht diskriminiert werden;“ (ebd.)“

 

Parlamentarische Versammlung des Europarates (PVER)

https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentarische_Versammlung_des_Europarates

„Die wichtigste politische Aufgabe besteht jedoch in der Schaffung eines politischen Dialogs zwischen den Parlamentariern der Mitgliedsstaaten sowie mit den Beobachter-Delegationen. Die von ihr verabschiedeten Texte dienen als Orientierungshilfen für das Ministerkomitee des Europarats und für die nationalen Regierungen und Parlamente.

Tritt ein Staat dem Europarat bei, beobachtet die Parlamentarische Versammlung, wie die beim Beitritt eingegangenen Verpflichtungen eingehalten werden. Der zuständige Monitoring-Ausschuss beobachtet zudem, wie Mitgliedstaaten die Verpflichtungen einhalten, die sie nach dem Beitritt eingehen.“

Hierzu weiter:

Pathologie des Maskentragens

https://www.epochtimes.de/assets/uploads/2021/03/Pathologie-des-Maskentragens-Prof.-Dr.-A.-Burkhardt-Reutlingen.pdf

„Eine bei derartiger Ausweitung ethisch verpflichtende seriöse wissenschaftliche Prüfung von Nutzen, Schaden und Langzeitfolgen des Maskentragens erfolgte weder vor noch nach Einführung der Pflicht und Implementierung dieser Zwangsmaßnahmen.

Nicht nur in den USA wird deshalb ein Ende dieses groß angelegten Menschen-Experiments gefordert.

Die Schutzwirkung eines allgemeinen Mund-Nasen-Schutzes (Maske) in einer Bevölkerung mit überwiegend gesunden Trägern ist für die Betroffenen selber, die Umgebung und die Ausbreitung einer luftübertragenen Seuche fragwürdig und bestenfalls sehr begrenzt. Dem stehen Risiken für den Träger gegenüber.

In Anbetracht der komplexen pathophysiologischen und organischen Folgen des Maskentragens kann die Maske nicht als harmloses Körper-Accessoire wie Mütze, Hut, Schuhe etc. gelten, sondern stellt einen Eingriff in körperliche Integrität und lebenswichtige Körperfunktionen des Trägers dar.

Die Folgen für den Organismus bei Schaffung eines künstlichen äußeren (Neo-)Oberen-Luftweges sind durch typische Beschwerden und objektiv nachweisbare physiologischorganische Veränderungen gekennzeichnet und führen zu einem charakteristischen Krankheitsbild der Masken-Dyspnoe.

Jeder Maskenträger, auch ohne Vorerkrankung, weist dieses Krankheitsbild bzw.entsprechende physiologische Veränderungen des Gesamt-Organismus auf. “

Man vergleiche hierzu dieses Urteil:

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/ovg-hamburg-5bs54-21-maskenpflicht-jogger-alster-elbe-jenischpark-verhaeltnismaessig/?utm_medium=email&utm_source=WKDE_LEG_NSL_LTO_Daily_EM&utm_campaign=wkde_leg_mp_lto_daily_ab13.05.2019&utm_source_system=Eloqua&utm_econtactid=CWOLT000019535788

Ferner:

„Ich kann nicht mehr“ – Ein Arzt am Rande seiner Kräfte packt aus

„Ich kann nicht mehr“ – Ein Arzt am Rande seiner Kräfte packt aus

Ärzte erheben schwere Vorwürfe gegen SPD-Politiker Lauterbach

Ärzte erheben schwere Vorwürfe gegen SPD-Politiker Lauterbach

Deutsche Amtsärzte fordern harten Lockdown

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89761672/corona-massnahmen-deutscheamtsaerzte-fordern-harten-lockdown.html

Führende Berliner Ärzte fordern drei Wochen harten Lockdown

https://www.tagesspiegel.de/berlin/biologischer-kriegszustand-fuehrende-berliner-aerzte-forderndrei-wochen-harten-lockdown/27056126.html

AstraZeneca-Impfstoff hat neuen Namen: Vaxzevria

https://www.krone.at/2378387?fbclid=IwAR0UzVdqTDTedLhD7arfdc3Ry3vahDvXMpEhmulwY2_rxtBIvPskXiaApHA

58-jährige Dessauerin verstirbt nach Astrazeneca-Impfung

https://www.mz-web.de/dessau-rosslau/zusammenhang-wird-geprueft-58-jaehrige-dessauerinverstirbt-nach-astrazeneca-impfung-38244766

 

Außerdem, in Erweiterung:

Europarat: „Scharia widerspricht Menschenrechten“

https://www.zukunft-ch.ch/europarat-scharia-widerspricht-menschenrechten/

„Am 22. Januar 2019 hat die Parlamentarische Versammlung des Europarats (PVER) eine Resolution mit dem Titel „Die Scharia – Die Erklärung von Kairo und die Europäische Menschenrechtskonvention“ angenommen. Obwohl die Resolution keinen zwingenden Charakter besitze, sei sie von höchster politischer Bedeutung, schreibt das „European Center for Law and Justice“ (ECLJ) in einer Pressemitteilung.

Laut dem ECLJ zeugt die verabschiedete Resolution vom Bewusstsein, dass es sich beim islamischen Gesetz um eine juristisch-religiöse Ordnung handelt, die mit dem modernen westlichen Recht in Konkurrenz steht, und zwar sowohl in Europa wie weltweit. Die PVER zeigt sich in der Resolution „hochbesorgt“ über die Tatsache, „dass die Scharia, inklusive der Bestimmungen, die der Europäischen Menschenrechtserklärung (EMRK) klar widersprechenden, in mehreren Mitgliedländern des Europarats offiziell oder offiziös angewendet werden, entweder im ganzen Land oder in Teilen des Landes.“

Video:

Was ist die Scharia?
25.04.2020

und

Ausgewählte Literatur:

Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung

und

Islam, Islamismus, muslimische Gegengesellschaft

Feindbild Islamkritik