Herbert Kickl: „Grüner Pass“ ist Perversion!

FPÖ TV
106.000 Abonnenten

Der „Grüne Pass“ ist nicht nur eine Perversion, er ist vor allem auch ein Totalumbau der Gesellschaft. Die Totalbesachwalterung wird „dank“ dieser Regierung zur traurigen Realität. Die Entrechtung des freien Bürgers wird seit einem Jahr Stück für Stück vorangetrieben, unter dem Deckmantel des Gesundheitsschutzes sind Dinge Wirklichkeit geworden, die man noch vor einiger Zeit in einer Demokratie für denkunmöglich gehalten hat. Dieser schwarz-grünen Regierung geht es um Macht und Unterwerfung, also um einen Systemumbau. 🇦🇹Aber der Drang nach Freiheit ist stärker als die Angst, die Kurz und Co. verbreiten! –

und ein Kommentar von Thomas Polasik :

„Kickl zum Thema Impfpass, am Ende zitiert er Rosseau. Unten mein Kommentar zu Rosseau und der heutigen Situation. Gesellschaftsvertrag von Jean-Jacques Rousseau (eine Passage daraus):

„Die Wörter Sklaverei und Recht stehen im Widerspruch zueinander. Sie schließen sich gegenseitig aus. Die folgenden Worte, unabhängig davon, ob sie das Verhältnis eines Menschen zu einem anderen oder einem Volk betreffen, werden immer gleich sinnlos sein: „Ich schließe mit dir einen Vertrag ausschließlich zu deinen Lasten und meinen Gunsten, den ich halten werde, solange es mir gefällt und den du halten wirst, solange es mir gefällt.“

Mein Kommentar dazu (T. P.):

Das ist das Modell, was mit der Impf-Apartheid via des Apartheids-Dokuments „Grüner Pass, Impfpass, etc.“ oder wie immer man es beschönigend nennt, eingeführt wird. Nichts anderes! Es ist Sklaverei!

Wer glaubt, er kann sich seine Menschen-/Grundrechte wieder erimpfen, der hat sie nicht verstanden, denn: In dem Moment, wo er auf die politische Erpressungsstrategie – via medialer Angstpropaganda, Manipulation, Wissenschaftsbetrug und eklatanter Rechtsbeugung, auch durch diverse Gerichte – der Regierung gegenüber ihm als Bürger eingeht, gibt er zu, dass seine ihm angeborenen, unveräußerlichen Rechte nicht(!) angeboren sind, sondern etwas, das man ihm wegnehmen und im Rahmen eines komplett „neuen Gesellschaftsvertrages – Neue Normalität“, die aber nichts anderes ist, als das von Rousseau o.g. Sklavenverhältnis, welchem er nie zugestimmt hat, unter bestimmten Sklavenverhältnisbedingungen, die der Sklavenhalter (=Bundesregierung und sonstige herrschende Eliten) willkürlich und auch willkürlich lange diktiert (epidemische Lage kann willkürlich verlängert werden, es gibt keine feste Definition dafür, wann sie ausläuft, weil sich die Definitionen ständig ändern und natürlich ständig neue mutierende Mutanten daherkommen), gewähren kann.

Wer etwas, was ihm von Geburt an unveräußerlich zusteht, sich (die Umdeutung seiner Menschenrechte in Privilegien akzeptierend) dann wieder gewähren lässt von dem Sklavenhalter, der es ihm zu Unrecht genommen hat, und der dies durch eine bestimmte Handlung auch noch bezeugt, dass dies rechtens sei – die Handlung des sich doch „nur pieksen lassens“ in diesem Fall, „Es ist ja nur ein Pieks, es ist doch nur ein bisschen Stoff vor dem Gesicht“, etc. – der verliert es in Wahrheit in dem Moment, wo er auf diesen neuen Sklavenvertrag des Geiselnehmers eingeht und seinen alten Gesellschaftsvertrag mit jenen unveräußerlichen Menschenrechten, die er einst hatte, „freiwillig“ verzichtet!

Und wir sind schon alle bereits viel zu weit eingegangen auf diese faschistoide Unverschämtheit, die hier als neue Normalität unter dem verlogenen, korrupten Deckmantel des „Schutzes“ daherkommt, wir gehen von Tag zu Tag immer mehr darauf ein, wir sind bereit auf unseren aus der Aufklärung hervorgegangenen Gesellschaftsvertrag zu verzichten und ihn gegen ein postmodern-technokratisch diktiertes Sklavendasein einzutauschen.

Wie lange wollen wir diese Perversion unserer aufgeklärten Lebensweise eigentlich noch dulden?!

Ist die Aufklärung denn nichts wert gewesen?“  —

Hierzu ein Kommentar von Hartmut Krauss:

„So ganz rund läuft das mit der Menschheitsimpfung anscheinend nicht:

https://www.n-tv.de/politik/Millionen-US-Buerger-schwaenzen-zweite-Impfung-article22520724.html

Impfkurve zeigt Abwärtstrend

Millionen US-Bürger schwänzen zweite Impfung

Beim Impfen machen die USA Tempo, doch nun wird bekannt, dass viele Zweittermine verfallen.

Das kann für die Geimpften riskant sein, aber hilft es dem Virus sogar zu mutieren? Und wie gut haben die Deutschen ihre Zweitimpfung im Blick?

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/coronavirus-muenchen-isar-klinikum-impfaktion-lehrer-1.5276125?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

München stoppt Impfaktion für Lehrer – weil zu wenige kommen

Das Personal von Grundschulen und Kitas sollte zu Tausenden am Isar-Klinikum immunisiert werden, doch weniger als ein Drittel nutzte das Angebot.

Eine Impfaktion hat die Stadt bereits wieder beendet: Am Isar-Klinikum an der Sonnenstraße wird es keine Impfungen mehr für Personal von Grundschulen und Kitas geben.

Der Grund: Von den gut 31 000 Menschen, mit denen man für diese Aktion gerechnet hat, haben sich bloß 9866 dort impfen lassen – weniger als ein Drittel.

Nach vier Wochen hat die Stadt die Kampagne deshalb für beendet erklärt.

Andererseits müssten sich ja jetzt so langsam mal die ersten Anzeichen dieser Prognose  einstellen:

(…) Dass eine Massenimpfung die virale Immunflucht vorantreibt, wird man bei der Infektiosität und den Morbiditätsraten in den Ländern beobachten, die bereits Millionen Menschen in nur wenigen Wochen geimpft haben. Bossche nannte die Beispiele: Großbritannien, Israel und die USA. Während sich diese Länder über sinkende Infektionsraten freuen, würden sie in den nächsten Wochen „zweifellos“ einen steilen Anstieg der Covid-19-Fälle erleben.

Auf den steilen Rückgang, den wir im Moment sehen, könnte ein kurzlebiges Plateau folgen. Aber, ein anschließender steiler Anstieg der (schweren) Krankheitsfälle ist unvermeidlich“, so der Virologe.(…)

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/dramatischer-appell-an-die-who-top-virologe-warnt-vor-massensterben-durch-corona-impfungen-a3473412.html

 

Und eine Anmerkung von Rebecca Sommer:

„Am 21. April 2021 begleitete ich mit meiner Kamera die Biologin und DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe, ihren Mann Ottfried Barbe, Landwirtin Constanze Ehrlich und Althistoriker Prof. Dr. Andreas Graeber bei der Demonstration in Berlin gegen die vierte Änderung des Bevölkerungsschutzgesetzes.

Die Demonstrierenden beklagten, dass durch den neuen hinzugefügten Paragraphen 28 b in dieser Infektionsschutzgesetznovelle dem deutschen Bürger endgültig Grundrechte entzogen wurden, die eigentlich unantastbar sind und unsere demokratische Ordnung grundlegend definierten um den Bürger zu schützen.

Wo bei der dritten Änderung des Bevölkerungsschutzgesetzes aufgrund des politischem Drucks zuerst eine Ermächtigungsgrundlage präzisiert wurde, ist die vierte Änderung nun ein echtes Ermächtigungsgesetz. (Hervorhebung GB)

Die Bundesländer wurden damit, allerdings mit der eigenen Zustimmung ihrer Länderchefs (im Bundesrat), entmachtet – und “der Bund” (man sagt ja nicht mehr die Bundesrepublik, sprich die Bundesländer) an die Kanzlerin Merkel abgegeben.

Kanzlerin Merkel hat nun die Macht an sich gerissen und besitzt durch diese Gesetzesänderung die alleinige Vollzugsgewalt, wenn es u.a. um Coronamaßnahmen geht.

Genau das sollte aber durch das Grundgesetz verhindert werden, so dass nie wieder die alleinige Macht in einer einzigen Hand ist.

A C H T U N G: Wie schon einen Tag nach der letzten Demo am 18.11.2021, wo ich im Bundestagsgebäude u.a. Altmeier sagte, dass ich mich vor Menschen wie ihm fürchte und er kein Gewissen habe, bin ich auch jetzt, einen Tag nach dieser Demo bei Youtube mit meinem 14 Jahre alten account SOMMERFILMS erneut gesperrt worden. Genau wie beim letzten Mal exakt einen Tag nach meiner Anwesenheit bei der Demo gegen die systematische Entrechtung von uns allen.

Zuerst gelöscht wurde im letzten Jahr mein Video, welches ich 2018 auf meinen SOMMERFILMS Youtubekanal hochgeladen hatte, einen einstündigen wirklich exellenten migrationskritischen Vortrag des Sozialwissenschaftlers Hartmut Krauss. Das Video wurde über eine Million Mal angeschaut, bevor es gelöscht und ich zum ersten Mal gesperrt wurde. Das Video kann man jetzt “nur noch” hier anschauen: Tagesseminar zum UN Migrationspakt HARTMUT KRAUSS

Diesmal bekam ich eine Sperre wegen meinem Video, wo ich 2018 Christiane Soler, eine ehemalige Ehrenamtliche die sich kritisch über ihre Erfahrungen mit Asylsuchenden äussert, interviewt habe.

Das Video wurde über 2,5 Millionen Mal auf meinem Youtube Kanal angeschaut. Dieses Interview gibt es auch nur “noch” hier zu sehen: Ehemalige Flüchtlingshelferin Christiane Soler: “die Lügen der Politiker” Initiative an der Basis.

Wegen der erneuten Löschung und Sperre musste ich diesen Videobericht über die April-Demo in Berlin auf Rumble hochladen, leider mit erheblicher Einbuße an Bildqualität, wahrscheinlich weil “Free Speech” = Rumble (mit begrenzterer Speicherkapazität) noch nicht auf längere Filme eingerichtet worden ist.

Ich hoffe ihr werdet meinen Videobericht trotzdem anschauen und teilen: https://rebeccasommer.wordpress.com/2021/04/26/video-augenblicke-demo-berlin-gegen-vierte-bevolkerungsschutzgesetz-21-4-2021/

Grüße von

Rebecca Sommer
rebeccasommer@earthlink.net
cell: +49(0)1777361374
home: +49 (0)30 12027550

VIDEO Augenblicke: Demo Berlin gegen vierte Bevölkerungsschutzgesetz 21.4.2021