Individualismus der Aufklärung versus postmoderner Anti-Individualismus

von Dr. Alexander Ulfig  –  17. Mai 2021

„Die Ideale und Errungenschaften der Aufklärung prägten positiv die westliche Gesellschaft. Auch der moderne Individualismus ist ein Kind der europäischen Aufklärung. Er bestimmte nicht nur das Selbstverständnis des modernen Menschen, sondern legte auch Weichen für das rechtliche und politische System. Doch seit geraumer Zeit werden die Ideale der Aufklärung aufgehoben und ihre Errungenschaften rückgängig gemacht. Das gilt auch für den Individualismus.

Im ersten Schritt werde ich eine allgemeine Bestimmung des Individualismus geben. Im Weiteren möchte ich die Grundzüge des Individualismus der Aufklärung erläutern. In einem weiteren Schritt werde ich den Individualismus der Einzigartigkeit und der Selbstverwirklichung behandeln, denn dieser Individualismus zeichnet sich bereits durch den Verzicht auf zentrale aufklärerische Ideale aus. Daraufhin möchte ich mich mit dem Anti-Individualismus der philosophischen Postmoderne auseinandersetzen. Mit diesem Anti-Individualismus ist eine bestimmte Politik verbunden, die abschließend von mir dargelegt wird.“ (…)

https://www.cuncti.net/gesellschaft/1208-individualismus-der-aufklaerung-versus-postmoderner-anti-individualismus

Kommentar GB:

Ich empfehle diesen erhellenden und sehr klaren, begründeten und belegten Text  zur Lektüre!

Ergänzend sei hingewiesen auf:

https://www.cuncti.net/bildung/1168-die-erosion-der-okzidentalen-kultur