Russland und die EU: In den Schützengräben

12. Mai 2021 um 9:00

Ein Artikel von Irmtraud Gutschke | Verantwortlicher: Redaktion

Der Journalist Hubert Seipel kann in seinem Buch „Putins Macht – Warum Europa Russland braucht“ mit Insiderkenntnissen und einem globalen Blick überzeugen. Seipel stellt wichtige Fragen: Wie war das mit der angeblichen russischen Unterstützung für Trump? Was geschah in der Ukraine? Wieso ist Europa so tief gespalten? Warum setzt Merkel die Beziehungen zu Russland aufs Spiel?

Eine Rezension von Irmtraud Gutschke.

(…) „Welche Möglichkeiten verspielt werden, indem sich Deutschland vor den Karren US-amerikanischer Herrschaftsinteressen spannen lässt (zitiert wird beispielweise eine Studie der RAND-Corporation, um „Russland zu destabilisieren“ und „Ängste zu schüren“), lässt mit Wehmut an den Moskauer Vertrag vom 12. August 1970 denken, der unter der Regierung von Willy Brandt geschlossen wurde, der für den heutigen Außenminister Heiko Maas allerdings nur noch „politische Folklore“ ist.“ (…)

Russland und die EU: In den Schützengräben