„Nato 2030“ – das freundlich verpackte Programm für den Untergang

30. Juni 2021 um 10:10 Ein Artikel von Bernhard Trautvetter | Verantwortlicher: Redaktion

Der militärisch-industrielle Sektor der Nato verstärkt seine Anstrengungen, die Militarisierung der Weltpolitik mit der Manipulation der Menschen in ihren Staaten abzusichern. Sie nennen es Sicherheitspolitik, wenn Militärs agieren, obwohl deren Handlungen die Grundlagen des Lebens und des Zusammenlebens untergraben.
Die Sicherheitsbedürfnisse des Lebens erfordern demgegenüber das Zusammenwirken der Bewegungen, die sich für die Zukunft des Lebens und damit auch für ein gerechtes, solidarisches und nachhaltiges Leben heute schon engagieren. Die militärischen, sozialen und ökologischen Zukunftsgefährdungen lassen sich nicht isoliert abwenden. Die Brisanz steigert sich noch, da aus der Wissenschaft zu vernehmen ist, dass uns die Zeit zerrinnt, die noch bleibt, um das rettende Ufer zu erreichen. Von Bernhard Trautvetter.

„Nato 2030“ – das freundlich verpackte Programm für den Untergang

und

Artikel vom russischen Außenminister Sergej Lawrow,

„Das Gesetz, die Rechte und die Regeln“

uncut-news.ch
Juni 28, 2021

Artikel vom russischen Außenminister Sergej Lawrow, „Das Gesetz, die Rechte und die Regeln“

und

Offen sein, trotz der Vergangenheit

80 Jahre nach dem Überfall auf die Sowjetunion:

Wladimir Putin schreibt über seine Sicht auf Europas Geschichte und seine Vorstellung von einer gemeinsamen Zukunft.

Ein Gastbeitrag von Wladimir Putin
22. Juni 2021

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/ueberfall-auf-die-sowjetunion-1941-europa-russland-geschichte-wladimir-putin/komplettansicht?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.nachdenkseiten.de%2F

sowie

Völlig vernagelt, trotz der Vergangenheit – Das Medienecho auf Putins versöhnlichen Essay