Dekadenz als Politik?

Die EU-Kommission geht wegen Diskriminierung sexueller Minderheiten gegen Polen und Ungarn vor

Die EU-Kommission leitet wegen der Verletzung der Grundrechte von nicht heterosexuellen Menschen rechtliche Schritte gegen Warschau und Budapest ein. Den Regierungen nützt dies allerdings eher, als dass es ihnen schadet.

Meret Baumann Aktualisiert 15.07.2021

https://www.nzz.ch/international/diskriminierung-eu-kommission-geht-gegen-polen-und-ungarn-vor-ld.1635809

und ergänzend

https://www.nzz.ch/schweiz/ehe-fuer-alle-egmr-faellt-entscheid-zu-russland-ld.1635841?reduced=true