Anmerkungen zu Afghanistan

Alexander Gauland … 

„hat im Bundestag während der Afghanistan-Debatte die wichtigste Frage zum Thema gestellt. Die Worte von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer aufgreifend, die den Bundeswehr-Einsatz im Nachhinein damit begründet hatte, dass es ohne ihn „wahrscheinlich bis heute keine Schulen für Mädchen und keine Frauen in höchsten Ämtern” in Afghanistan gäbe, sagte der AfD-Fraktionsvorsitzende:

„Mit anderen Worten: Um Geschlechtergerechtigkeit in die muslimische Welt zu tragen, mussten deutsche Männer dort ihr Leben lassen. Wie viele afghanische Frauen in höchsten Ämtern wiegen eigentlich einen toten deutschen Soldaten auf?”

Exakt darum geht es. Populisten sind der Ansicht, dass kein einziger deutscher Soldat für die Gleichberechtigung von Frauen am Hindukusch sterben soll, weil nämlich überhaupt kein deutscher Soldat dort etwas zu suchen hat. In Zahlen: Null. Was meint die politische Konkurrenz?“ (…)

 

Alexander Gauland …

und

sowie