Null Flüchtlinge für Österreich

Warum Kanzler Kurz das Afghanistan-Drama egal ist

Mittwoch, 25.08.2021  –  Stefan Groß-Lobkowicz

„Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz will keine Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen. Lange hielt der Koalitionspartner, die Grünen, still. Jetzt macht sich Unmut breit. „Die grüne Politik“ erreiche nicht mehr ihr „Herz“, schreibt die Wiener Parteichefin Birgit Hebei und tritt aus der Partei aus. Warum verfolgt der Kanzler diesen radikalen Kurs?“

https://www.focus.de/politik/ausland/knallhartkurs-in-wien-null-fluechtlinge-fuer-oesterreich-warum-kanzler-kurz-afghanistan-einfach-egal-ist_id_20116500.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_POLITIK

Kommentar GB:

„Warum verfolgt der Kanzler diesen radikalen Kurs?“

Die Antwort ist einfach und klar: weil er sich an österreichischen (und zugleich europäischen) Interessen orientiert!