Push-Backs in Polen – ein Land schottet sich ab

Von Magdalena Chodownik  •  Zuletzt aktualisiert: 24/08/2021

„Polen hat mehr als 4000 illegale Grenzübertritte registriert, allein in diesem Jahr – und gilt damit als eher neues Ziel für Asylsuchende in Europa. Allein in diesem Monat ließen es rund 2000 Menschen auf einen Versuch ankommen.

(…)

Euronews-Korrespondentin Magdalena Chodownik fasst zusammen:

„Die Situation an der polnisch-belarusischen Grenze scheint sich nicht zu verbessern. Push-backs sind schon heute an der Tagesordnung, auch soll ein höherer Zaun gebaut werden. Der Zugang zu Hilfen ist durch die juristische Sackgasse beschränkt, eine zumindest schwierige humanitäre Situation absehbar.“ “

https://de.euronews.com/2021/08/24/push-backs-in-polen-ein-land-schottet-sich-ab?utm_source=newsletter&utm_medium=${template_locale}&utm_content=push-backs-in-polen-ein-land-schottet-sich-ab&_ope=eyJndWlkIjoiMTAzYjQxMWRjMmM4MmY5YWI0YTY5NGEyNTIxZDZlNzgifQ%3D%3D

Kommentar GB:

Polen und die Baltischen Staaten tun in dieser Lage das, was vernünftig und daher geboten ist.

Was bleibt, das ist das Problem des Immigrationsdrucks einerseits und das proimmigrantische Geschrei der Unvernunft andererseits.

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.