Den Taliban internationale Legitimität zu verleihen, wäre ein katastrophaler Fehler

von Con Coughlin
23. September 2021

Englischer Originaltext: Giving the Taliban International Legitimacy Would Be a Disastrous Mistake
Übersetzung: Daniel Heiniger

„Die europäischen Pläne, engere Beziehungen zu Kabul zu knüpfen, werden durch das Verhalten des neuen Taliban-Regimes ernsthaft untergraben, das, anstatt sein Versprechen zu erfüllen, seine Methoden zu verbessern, stattdessen zu seinem alten, kompromisslosen Ansatz zurückzukehren scheint.
Jüngsten Berichten zufolge wurden in den letzten drei Wochen mindestens vier afghanische Elite-Anti-Terror-Agenten von den Taliban gejagt und getötet, wobei in einem Fall alle Fingernägel des Opfers herausgerissen wurden, bevor er erschossen wurde.
„Wir müssen aufhören, so zu tun, als hätten sich die Taliban geändert“, warnte McMaster. „Unsere Selbsttäuschung hat viele dazu veranlasst, eine Orwellsche Umkehr der Moral anzunehmen, bei der sie dschihadistische Terroristen als Partner betrachten … Die Taliban sind entschlossen, dem afghanischen Volk eine brutale Form der Scharia aufzuerlegen, und sind mit Terroristen verflochten, die entschlossen sind, ihren Dschihad fortsetzen…“ – HR McMaster, ehemaliger US-Sicherheitsberater, The Sunday Times, 12. September 2021.“ (…)

https://de.gatestoneinstitute.org/17787/taliban-internationale-legitimitaet

und

https://www.nzz.ch/international/afghanistan-das-neuste-zur-machtuebernahme-der-taliban-ld.1541939