“Marsch für das Leben” in Berlin am 18. September 2021

Eduard Pröls

“Ja zum Leben –

für ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie” –

am morgigen Samstag, 18. September 2021 findet in Berlin der jährliche “Marsch für das Leben” statt. 

Eine Woche vor der Bundestagswahl ist der vom Bundesverband Lebensrecht (BVL) veranstaltete und organisierte Marsch ein deutliches mahnendes Zeichen, da keine der Parteien, die voraussichtlich für eine Regierungsbeteiligung in Frage kommen, sich eindeutig für den Lebensschutz ausspricht.

Es steht vielmehr zu befürchten, dass die nächste Bundesregierung sowohl gegen den Schutz des Lebens der Ungeborenen, als auch am Lebensende arbeiten wird.

Umso wichtiger ist es, jetzt noch einmal eindringlich auf die Wichtigkeit und Dringlichkeit des Lebensschutzes hinzuweisen, und sich gegen Abtreibung und Euthanasie auszusprechen!

Bitte kommen Sie, falls es Ihnen möglich ist, zum Marsch, der um 13.00 Uhr mit einer Kundgebung vor dem Brandenburger Tor beginnt (Platz des 18. März), auf die der eigentliche Marsch und zum Abschluß eine ökumenische Andacht folgen.

Wenn Sie nicht zum Marsch kommen können, gibt es die Möglichkeit, diesen per Livestream über EWTN mitzuverfolgen. Bitte nutzen Sie dazu den folgenden Link:
https://youtu.be/tkRoNm0rHWA     –     [s.u.]

Es sind, wie in den vergangenen Jahren, massive Gegendemonstrationen und Störaktionen Linker angekündigt. Deshalb möchte ich Sie vor allem auch bitten, für einen friedlichen und erfolgreichen Verlauf des Marsches für das Leben 2021 zu beten!“

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.