Nach der Utopie

01.09.2021
von Dushan Wegner

Utopien sind übel, denn die, die sie umsetzen, sind regelmäßig Trottel und neigen zur Gewalt. Dystopien aber beschweren das Gemüt und stören den Schlaf. Wir brauchen Hoffnung, die aus der Handlung kommt, aus der mutigen, fleißigen Tat.

https://www.dushanwegner.com/nach-der-utopie/

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.