Wer die Sprache beherrscht, braucht keinen Gender-Stern

Klare Worte von Dieter Hallervorden

Von Josef Kraus

Mi, 25. August 2021

Die Mehrheit der Deutschen lehnt die „Gender“-Sprache ab.

Erfreulich ist es, dass sich immer wieder Meister (und Meisterinnen!) der deutschen Sprache öffentlich diesem Unsinn widersetzen. Zuletzt Dieter Hallervorden, der Gendern eine Vergewaltigung der Sprache nennt.

Wer die Sprache beherrscht, braucht keinen Gender-Stern

Kommentar GB:

Man lese hierzu das amüsante kritisch-spöttische Buch: „Die Gender*´ – Fibel – ein irres Konversationslexikon“;

mit vielen drollig-bitteren Beispielen für die Dekadenzwelle in der deutschen Sprache.

Die GENDER – Fibel