WHO initiiert neue Panik-COVID-Welle

August 30, 2021   –  Michael Klein

“WHO rechnet mit Hunderttausenden Toten”

„Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Seit Jahren hoffen Morbide aller Nationen auf das große COVID-Sterben.
Schon 2020 ist nicht wirklich etwas daraus geworden, das bisherige Sterblichkeiten in den Schatten gestellt hätte.
Sicher, AN COVID-19, vielleicht auch nur MIT COVID-19 sind einige Menschen verstorben, aber die Todeswelle, die vor allem der Allzweck-Doomster Neil Ferguson vom Imperial College in London vorhergesagt hat, sie ist ausgeblieben. Das hat Regierungen aller Herren Ländern natürlich nicht daran gehindert, die angebliche Todesgefahr für große Teile der Bevölkerung, die sich – wie alle Daten und Studien zwischenzeitlich gezeigt haben – vornehmlich bei alten und vorerkrankten Menschen in geringem Maße Bahn gebrochen hat, zu nutzen, um die gesamte Bevölkerung zu internieren und als Geisel zu halten, die nur dann in Freiheit entlassen werden wird, wenn alle, oder fast alle einmal, zweimal, x-mal geimpft sind, vermutlich dauert das bis zur 49sten Welle.

Zwischenzeitlich ist die Verkündung der COVID-Schrecklichkeiten zur Aufgabe der WHO geworden, jener WHO, die schon in der Vergangenheit so eng im Verbund mit China gehandelt hat.“ (…)

WHO initiiert neue Panik-COVID-Welle: “WHO rechnet mit Hunderttausenden Toten”

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.